Konfirmitätsbewertungsverfahren kostet über 9 Millionen Euro

c505218304b50c59c3659f6dda43bae7-links-5–>c505218304b50c59c3659f6dda43bae7-links-4–>c505218304b50c59c3659f6dda43bae7-links-3–>c505218304b50c59c3659f6dda43bae7-header-0–>
Seit dem 01.01.2016 gibt es viel Furore um das Konformitätsbewertungsverfahren. Nach eigenen recherchen, mussten wir feststellen, dass das Verfahren die Taxibranche mit ca. 9,4 Millionen Euro belastet. Wir versuchen wenigstens ein wenig Ersparnis im Verfahren zu schaffen.

BONUS ZUM KONFORMITÄTSBEWERTUNGSVERFAHREN

Lange Wartezeiten bei Fahrzeugwechsel und immense Kostenfaktoren durch neue Verordnung sorgen für großen Unmut und Aufschrei im Taxigewerbe. Das seit 01.07.2015 eingeführte und seit dem 01.01.2016 strikt angewendete Konformitätsbewertungsverfahren, ist allen Taxiunternehmern, die derzeit überlegen ein Fahrzeug zu wechseln oder bereits gewechselt haben wohl sehr bekannt. Wobei die Meinung hier einstimmig sein dürfte, dass das neue Verfahren keinen positiven Effekt hat. Ganz im Gegenteil. Durch dieses Verfahren, wird es den Unternehmern noch schwerer gemacht ein Fahrzeug zu wechseln (Wie Sie beim Fahrzeugwechsl Geld sparen können erfahren Sie HIER). So wird zur Zeit empfohlen, sich Neufahrzeuge der Marken VW oder Mercedes anzuschaffen, da diese die einzigen Hersteller sind, welche die Fahrzeuge ab Werk im Taxipaket ausliefern, oder durch Fahrzeuge durch den Umrüster INTAX Innovative Fahrzeuglösungen GmbH und es so nicht zu Schwierigkeiten kommen sollte. Gebrauchtfahrzeuge sind dagegen nur sehr schwer, bis gar nicht auf deutsche Straßen zu bekommen, wenn Sie als Taxi eingesetzt werden. Das ganze Verfahren dauert in der Regel 3 Wochen. Allerdings muss der Unternehmer das Fahrzeug bereits angemeldet haben, um dann das Verfahren anzustreben. Während dieser Zeit darf er das Fahrzeug aber noch nicht einsetzen. Diese Standzeit von 21 Tagen kostet den Unternehmer im Durchschnitt 945,- €. Hier ist der Gewinn des Unternehmers und die teurere Versicherungsprämie, die der Unternehmer trotzdem zahlen muss, obwohl das Auto gar nicht auf der Straße ist, mit einberechnet.

Bei angenommen 10.000 Fahrzeugwechseln im Jahr oder Neuzulassungen reden wir hier immerhin von 9,45 Millionen Euro an Mindereinahmen oder mehr Belastung für den Unternehmer. Alleine die Versicherungskosten belaufen sich auf über 2 Millionen Euro. Geld welches bezahlt wird, obwohl das Fahrzeug nicht eingesetzt werden kann. Deswegen haben wir, 4 U Assekuranzmakler, für unsere Kunden folgenden Bonus verhandeln können. Während der Standzeit, sprich von der Zulassung bis zur Erteilung durch das Eichamt, wird das Fahrzeug erst einmal als Taxi abgerechnet, sobald der Kunde uns den Nachweis innerhalb von 14 Tagen erbringt, dass das Fahrzeug erst ab Eichung als Taxi eingesetzt wurde, erstatten wir 35 % der Taxiprämie als Bonus. Dies ist in unserem neuen Tarif, ab 01.05.2016, bundesweit geregelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.